Kontakt

Prof. Dr. Theo Geisel
Theo Geisel
Emeritiertes wissenschaftliches Mitglied

Telefon: +49 551 5176-400
Fax: +49 551 5176-102

Aktuelle Forschung

Details unseres aktuellen Forschungsprojekts über die Rolle von Microtiming Deviations im Jazz sind hier zu finden.

Microtiming Deviations und Swing Feeling im Jazz

Details unseres aktuellen Forschungsprojekts über die Rolle von Microtiming Deviations im Jazz sind hier zu finden. [mehr]

Prof. Dr. Theo Geisel

Direktor em.,
Max-Planck-Institut für Dynamik and Selbstorganisation
und
Professor für theoretische Physik,
Universität Göttingen

Wie kooperieren Myriaden von Neuronen in unserer Großhirnrinde damit wir ein Objekt erkennen oder eine andere kognitive Aufgabe erledigen? Gibt es statistische Gesetzmäßigkeiten im menschlichen Reiseverhalten und können sie zur Vorhersage der Ausbreitung moderner Epidemien genutzt werden? Fragen wie diese betreffen die komplexe Dynamik räumlich ausgedehnter oder vielkomponentiger nichtlinearer Systeme, die noch immer viele Überraschungen bereithalten. In großen Netzwerken feuernder Neurone fanden wir z.B. instabile Attraktoren, ein seltsames Phänomen, das man ohne mathematische Modellierung weder erwartet noch verstanden hätte und das viele Physiker für eine Contradictio in Adiecto halten. Die Werkzeuge und mathematischen Methoden, die in der Vergangenheit für die Untersuchung chaotischer Systeme entwickelt wurden, helfen uns dabei, die Dynamik und Funktion komplexer Netzwerke und räumlich ausgedehnter Systeme aufzuklären. Methoden der Zeitreihenanalyse können sogar helfen, lange Zeit kontrovers diskutierte Themen der Musikwissenschaft zu klären.

Curriculum Vitae

Physikstudium: Universitäten Frankfurt und Regensburg
Dr. rer. nat. und
Dr. habil.:
Universität Regensburg
Post-Doc.: Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart
Xerox Palo Alto Research Center
1988-1989: Professor für theoretische Physik, Universität Würzburg
1989-1996: Professor für theoretische Physik, Universität Frankfurt
(Sprecher des SFB Nichtlineare Dynamik)
1996-2016: Professor für theoretische Physik, Universität Göttingen und
Direktor, Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation
2005-2013: Gründer und Geschäftsführender Leiter, Bernstein Center for Computational Neuroscience (BCCN) Göttingen
seit 2016: Direktor em. und Leiter einer Max Planck Emeritus Gruppe

 

Ehrungen, Preise, Mitgliedschaften

Heisenberg Stipendium (Deutsche Forschungsgemeinschaft, 1983)

Gottfried Wilhelm Leibniz Preis (Deutsche Forschungsgemeinschaft, 1994)

Fellow of the American Physical Society (APS, 2008)

Gentner-Kastler Preis (Société Française de Physique und Deutsche Physikalische Gesellschaft, 2009)

Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

 
loading content
Zur Redakteursansicht