Aktuelle Informationen zu Reisen während der Corona-Pandemie

Die Ausbreitung des Corona-Virus ist sehr dynamisch und die Entwicklung der Zahl der Infizierten sowohl örtlich als auch zeitlich meist nicht vorhersagbar.

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Lage in den Ländern weltweit sind die Risiken, sich im Ausland mit dem Virus anzustecken, ebenfalls stark verschieden. Die gültigen Bestimmungen zu Reisen ins Ausland und für Rückkehrer bzw. Besucher nach Deutschland und Niedersachsen werden täglich vom Robert-Koch-Institut, der Bundes- sowie der Landesregierung neu bewertet und der aktuellen Lage angepasst.

So sind die Bestimmungen täglich vor Beginn einer Auslandsreise zu prüfen; ebenso verhält es sich für Besucher, die das MPIDS aus dem Ausland kommend besuchen wollten und Rückkehrer von Auslands-Dienstreisen. Änderungen der Bestimmungen während einer Auslandsreise können nicht ausgeschlossen werden.

Hilfreiche Links zu den Seiten der Institutionen finden Sie unten.

Dienstreisen in das Ausland werden für Mitarbeiter der Max-Planck-Institute zur Zeit in der Regel nicht genehmigt. Bei Ausnahmen ist der Krisenstab der Max-Planck-Gesellschaft einzubinden. Dies koordiniert die Reisekostenstelle des MPIDS.

Zur Redakteursansicht