DCF Aktuelles

Unser EcoBus-Team hat sich erfolgreich für den Innovationspreis 2018 des Landkreises Göttingen beworben: Das Projekt „EcoBus – ein bedarfsgerechtes ÖPNV System“ wurde mit dem Sonderpreis Umwelt ausgezeichnet, dem Umweltpreis des Landes Niedersachsen, wie es Umweltminister Olaf Lies (im Bild ganz links) ausdrückte. Wir gratulieren herzlich!

21.11.2018 EcoBus gewinnt Sonderpreis Umwelt

Unser EcoBus-Team hat sich erfolgreich für den Innovationspreis 2018 des Landkreises Göttingen beworben: Das Projekt „EcoBus – ein bedarfsgerechtes ÖPNV System“ wurde mit dem Sonderpreis Umwelt ausgezeichnet, dem Umweltpreis des Landes Niedersachsen, wie es Umweltminister Olaf Lies (im Bild ganz links) ausdrückte. Wir gratulieren herzlich!

An einem parlamentarischen Abend wurde der EcoBus geladenen Abgeordneten des Deutschen Bundestags vorgestellt. In der Nähe des Reichstages fand die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestags, in Räumen der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft statt. Nach Filmbeiträgen und Vorträgen zum Thema EcoBus wurde die digitale Wende im öffentlichen Personennahverkehr ausführlich diskutiert.

08.11.2018 Parlamentarischer Abend in Berlin

An einem parlamentarischen Abend wurde der EcoBus geladenen Abgeordneten des Deutschen Bundestags vorgestellt. In der Nähe des Reichstages fand die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestags, in Räumen der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft statt. Nach Filmbeiträgen und Vorträgen zum Thema EcoBus wurde die digitale Wende im öffentlichen Personennahverkehr ausführlich diskutiert.

Anfang Oktober besuchte Prof. Herminghaus unsere Alumni Shashi Thutupalli, Sravanti Uppaluri und Junaid Laskar in Bangalore und Chennai, Indien, die dort Forschungsgruppen leiten. In mehreren Vorträgen wurden unsere Forschungsprojekte zum EcoBus und zu den Mikroschwimmern vorgestellt und wissenschaftlich diskutiert. Höhepunkt der Reise war der Besuch der neuen Hauptstadt Amaravati des Bundesstaates Andhra Pradesh, in der unser EcoBus als Transportsystem der Zukunft zur Diskussion steht.

2.-12.10.2018 Indienreise von Prof. Herminghaus

Anfang Oktober besuchte Prof. Herminghaus unsere Alumni Shashi Thutupalli, Sravanti Uppaluri und Junaid Laskar in Bangalore und Chennai, Indien, die dort Forschungsgruppen leiten. In mehreren Vorträgen wurden unsere Forschungsprojekte zum EcoBus und zu den Mikroschwimmern vorgestellt und wissenschaftlich diskutiert. Höhepunkt der Reise war der Besuch der neuen Hauptstadt Amaravati des Bundesstaates Andhra Pradesh, in der unser EcoBus als Transportsystem der Zukunft zur Diskussion steht.

Nach sechs Jahren als Leiter unserer Forschungsgruppe „Weiche Materie fern vom Gleichgewicht“ folgt Marco Mazza einem Ruf auf eine "Lecturer"-Position am Interdisciplinary Centre for Mathematical Modelling der Loughborough University (UK).

01.08.2018 Marco Mazza wird Lecturer in Loughborough, UK

Nach sechs Jahren als Leiter unserer Forschungsgruppe „Weiche Materie fern vom Gleichgewicht“ folgt Marco Mazza einem Ruf auf eine "Lecturer"-Position am Interdisciplinary Centre for Mathematical Modelling der Loughborough University (UK).

Die Veröffentlichung "Maximum in density heterogeneities of active swimmers" von Fabian Schwarzendahl und Marco Mazza wird in der heutigen Aisgabe der Zeitschrift Spft Matter publiziert (Soft Matter 14 (2018) 4666-4678). Das vordere Innencover der Ausgabe zeigt eine Schematik von aktiven Mikroschwimmern mit Flagellen in einer Flüssigkeit. (Bild (c) The Royal Society of Chemistry)

21.06.2018 Paper in Soft Matter veröffentlicht

Die Veröffentlichung "Maximum in density heterogeneities of active swimmers" von Fabian Schwarzendahl und Marco Mazza wird in der heutigen Aisgabe der Zeitschrift Spft Matter publiziert (Soft Matter 14 (2018) 4666-4678). Das vordere Innencover der Ausgabe zeigt eine Schematik von aktiven Mikroschwimmern mit Flagellen in einer Flüssigkeit. (Bild (c) The Royal Society of Chemistry) [mehr]
Am diesjährigen Zukunftstag zeigten unsere Forscher Stefan Karpitschka, Markus Benderoth und Diana Strüver den Schülerinnen und Schülern Experimente mit Tropfen. Unter dem Motto "Wie tropft´s denn da?" wurden Wasser- und Essigtropfen untersucht, die aufeinandertreffen, und so ein spielerischer Einblick in die faszinierende Welt der Kapillareffekte gewährt. Am Ende des Tages gab es zur Erfrischung Erdbeereis, hergestellt mit flüssigem Stickstoff. 

26.04.2018 Wie tropft´s denn da? - Zukunftstag am MPIDS

Am diesjährigen Zukunftstag zeigten unsere Forscher Stefan Karpitschka, Markus Benderoth und Diana Strüver den Schülerinnen und Schülern Experimente mit Tropfen. Unter dem Motto "Wie tropft´s denn da?" wurden Wasser- und Essigtropfen untersucht, die aufeinandertreffen, und so ein spielerischer Einblick in die faszinierende Welt der Kapillareffekte gewährt. Am Ende des Tages gab es zur Erfrischung Erdbeereis, hergestellt mit flüssigem Stickstoff. 

Auf der diesjährigen Annual European Rheology Conference (AERC) 2018 in Sorrent, Italien, erhielt das Team von Corinna C. Maass, Babak V. Hokmabad, Kyle A. Baldwin und Chenyu Jin einen von 3 Soft Matter Poster Preisen für ihr Poster mit dem Titel "Self-propelled oil emulsions: an active matter model system". Herzlichen Glückwunsch!

20.04.2018 Corinna Maass et al. erhalten Posterpreis

Auf der diesjährigen Annual European Rheology Conference (AERC) 2018 in Sorrent, Italien, erhielt das Team von Corinna C. Maass, Babak V. Hokmabad, Kyle A. Baldwin und Chenyu Jin einen von 3 Soft Matter Poster Preisen für ihr Poster mit dem Titel "Self-propelled oil emulsions: an active matter model system". Herzlichen Glückwunsch!

Wieder trafen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des MPIDS auf der Burg Ludwigstein  an der Werra zu ihrem jährlichen Retreat. Drei Tage lang informierten sie sich gegenseitig in zahlreichen Vorträge und Postern über die aktuellen Forschungsprojekte am MPIDS. In den Pausen konnten unter blühenden Kirschbäumen neue Kräfte gesammelt werden.

16.-18.04.2018 Retreat des MPIDS auf Burg Ludwigstein

Wieder trafen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des MPIDS auf der Burg Ludwigstein  an der Werra zu ihrem jährlichen Retreat. Drei Tage lang informierten sie sich gegenseitig in zahlreichen Vorträge und Postern über die aktuellen Forschungsprojekte am MPIDS. In den Pausen konnten unter blühenden Kirschbäumen neue Kräfte gesammelt werden.
Die heutige Ausgabe der Zeitschrift Soft Matter enthält die neue Veröffentlichung "A modular approach for multifunctional polymersomes with controlled adhesive properties", die unsere Forscher Julien Petit, Marcin Makowski, Stephan Herminghaus und Oliver Bäumchen gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Mainz publiziert haben. Das Titelbild der heutigen Ausgabe zeigt Vesikel aus Polymeren, die in unserem Labor mithilfe verschiedener Farbstoffe im Floureszenzmikroskop sichtbar gemacht werden können. (Bild (c) The Royal Society of Chemistry)

14.02.2018 Neue Veröffentlichung in Soft Matter und Titelbild aus unserer Forschung

Die heutige Ausgabe der Zeitschrift Soft Matter enthält die neue Veröffentlichung "A modular approach for multifunctional polymersomes with controlled adhesive properties", die unsere Forscher Julien Petit, Marcin Makowski, Stephan Herminghaus und Oliver Bäumchen gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Mainz publiziert haben. Das Titelbild der heutigen Ausgabe zeigt Vesikel aus Polymeren, die in unserem Labor mithilfe verschiedener Farbstoffe im Floureszenzmikroskop sichtbar gemacht werden können. (Bild (c) The Royal Society of Chemistry)
Mit dem Vortrag "Milcoalgal adhesion to model substrates - A quantitative in vivo study on the biological mechanisms and surface forces" verteidigte Christian Kreis heute seine Doktorarbeit, die er in der Gruppe um Oliver Bäumchen angefertigt hat. Aufgrund der außergewöhnlichen und überraschenden Ergebnisse seiner Arbeiten hat er die Gesamtnote "summa cum laude" erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

16.11.2017 Christian Kreis verteidigt seine Doktorarbeit

Mit dem Vortrag "Milcoalgal adhesion to model substrates - A quantitative in vivo study on the biological mechanisms and surface forces" verteidigte Christian Kreis heute seine Doktorarbeit, die er in der Gruppe um Oliver Bäumchen angefertigt hat. Aufgrund der außergewöhnlichen und überraschenden Ergebnisse seiner Arbeiten hat er die Gesamtnote "summa cum laude" erhalten. Herzlichen Glückwunsch!
 
loading content
Zur Redakteursansicht