Gleichstellungsbeauftragte des MPIDS

Levke Johanna Deutsch
Levke Johanna Deutsch
Telefon: +49 551 5176-504
Büro der Gleichstellungsbeauftragten am MPIDS: Raum 3.129

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

profile_image
Dr. Ulla Weber
Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der MPG
Telefon:+49 89 2108-1421

Chancengleichheit

Als Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation gehören wir, wie über 80 andere Institute, der Max-Planck-Gesellschaft an. Die Max-Planck-Gesellschaft mit den Forschungseinrichtungen fördert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kultureller Herkunft und sexueller Identität. Die Vielfalt der individuellen Begabung, Kreativität und Leidenschaft ist die Basis für die Spitzenforschung, die nicht nur am MPI für Dynamik und Selbstorganisation erbracht wird.

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere auch für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, zu vereinfachen, gibt es verschiedene Programme zur Unterstützung in der Familien- und Karrieregründungsphase. Einige Programme sind nur für Wissenschaftlerinnen, andere für alle in gleichem Maße in Anspruch zu nehmen.

Die Max-Planck-Gesellschaft fördert eine ausgewogene Beschäftigung von Frauen und Männern und nachhaltige Umsetzung der familienbewussten Personalpolitik. Dafür hat sie 2015 zum vierten Mal das Zertifikat berufundfamilie erhalten. Das Qualitätssiegel der gemeinnützigen Hertie-Stiftung zeichnet familienbewusste Arbeitgeber für nachhaltig familienfreundliche Personalpolitik aus.

Was bieten wir:

  • Ansprechpartnerin für Schwangere
    Werdende Mütter genießen den besonderen Schutz des Gesetzes. Unter Anderem muss der Vorgesetzte eine Gefährdungsbeurteilung durchführen um zu überprüfen, ob Schutzmaßnahmen an Ihrem Arbeitsplatz getroffen werden müssen. WICHTIG: Erst mit der Benachrichtigung beginnen der Kündigungsschutz und die besondere Verpflichtung des Arbeitgebers zur Einhaltung der Mutterschutzvorschriften. Informieren Sie also Ihren Vorgesetzten oder einen von uns sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind.
  • Familienservice (Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen)
    Die Max-Planck-Gesellschaft arbeitet mit dem Familienservice "pme Familienservice" zusammen, um ihre Beschäftigten bei der Suche nach Betreuungslösungen für Kinder und betreuungsbedürftige Familienangehörige zu unterstützen und zusätzliche Kinderbetreuungskosten bei Fortbildungen mitzufinanzieren.
  • Vertrauensperson
    Im Falle von sexueller Belästigung und Mobbing am Arbeitsplatz steht u.a. die Gleichstellungsbeauftragte vor Ort zur Verfügung.
  • Chancengleichheit, Karriereförderung für Frauen, Erhöhung des Anteils von Frauen bei Unterrepräsentanz, Mentoring, Minerva-FemmeNet
    Erhöhung der Wissenschaftlerinnenquote und weiblicher Führungskräfte, Umsetzung/Initiierung von Fördermaßnahmen zur Chancengleichheit.
  • Eltern-Kind-Zimmer
    Das Institut hat ein Spiel- /Stillzimmer und ein „mobiles“ Spielzimmer, das den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung steht.
  • Austausch und angedachte Kooperationen mit dem gesamten Göttinger Campus (Uni Göttingen, DLR, AdW und MPIs)
 
loading content