Kontakt

PME Familienservice

Familienservice  

Die Max-Planck-Gesellschaft kooperiert seit dem 01.07.2015 mit der bundesweit agierenden pme Familienservice Gruppe. Der private Beratungs- und Vermittlungsdienst hilft beispielsweise bei der Suche nach Babysittern, Au-pairs oder einem Kindergartenplatz. Darüber hinaus unterstützt der Service unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Organisation einer „Notfall“-Betreuung und gibt Orientierungshilfe, wenn es um die Betreuung von älteren Angehörigen geht. Die Kosten der Beratung und Vermittlung trägt die Max-Planck-Gesellschaft. Die Kosten für die Betreuung selbst leisten die Familien direkt an die betreuende Person oder Einrichtung; die Höhe richtet sich jeweils nach Art und Umfang der Betreuungsleistung.

Wer kann den Familienservice in Anspruch nehmen?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten und auf Honorarbasis beschäftigte Gäste, die mindestens 6 Monate am Institut tätig sind, können dieses Angebot ohne eigene finanzielle Beteiligung in Anspruch nehmen. Die Kosten für die Beratung und Vermittlung trägt die Max-Planck-Gesellschaft.

Welche Betreuungsangebote kann der Familienservice vermitteln?

Auf der Basis eines Beratungsgesprächs hilft Ihnen der Familienservice, eine auf Ihre persönlich-familiäre Situation abgestimmte Betreuungslösung zu entwickeln, und steht Ihnen auf Wunsch für den gesamten Zeitraum, für den Sie sich entscheiden, zur Seite.

Vermittlung von:

  • Kinderbetreuung
    • Tagespflegepersonen und Kinderbetreuungseinrichtungen
    • Online-Portal für Selbstsuche nach Kinderbetreuungslösungen (Krippe, Kindergarten; Alter 0 – 6 Jahre)
    • Babysitter / Kinderbetreuung im Privathaushalt / Au Pairs / Granny to go
    • Notbetreuung im Privat-Haushalt / Back-Up-Einrichtungen über Notfallhotline
    • Angebote von Ferienbetreuungen
    • Tagungsbetreuung
  • Eldercare
    • Beratung zu Pflegelösungen und Finanzierung von Pflege
    • Vermittlung von Betreuern und Heimplätzen
    • Unterstützung bei der Entwicklung von geeigneten Betreuungskonzepten

Wer bezahlt die Betreuung?

Die Kosten für die Betreuung, die Sie über den Familienservice auswählen, tragen Sie selbst. Der Familienservice ist bemüht, Ihnen Vorschläge für Betreuungslösungen zu machen, die Ihren finanziellen Möglichkeiten entsprechen. Falls Sie finanzielle Probleme mit den Betreuungskosten haben, sprechen Sie mit den Beraterinnen des Familienservice - oftmals lässt sich auch eine günstigere Betreuung finden. Alleinerziehende können mit Hilfe des Familienservice Zuschüsse des Jugendamtes beantragen. Darüber hinaus bietet der Familienservice auch Information und Beratung im Zusammenhang mit der Pflegeversicherung an.

 
Zur Redakteursansicht
loading content