Gästeprogramm des MPIDS

gültig ab 01. Juli 2017

1. Die Idee

Das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, für einige Zeit als Gast am Institut tätig zu sein. Wissenschaftliche Gäste können an eigenen Projekten bei uns forschen. Sie können die herausragende Infrastruktur unseres Institutes nutzen und sich vor Ort mit internationalen Fachkolleginnen und -kollegen austauschen. Um den Austausch und insbesondere internationale Kooperationen und Netzwerke zu fördern, sind die wissenschaftlichen Gäste an den Forschungsbetrieb partiell eingebunden.

Die wissenschaftlichen Gäste unseres Instituts werden durch externe Finanzierung (Drittmittel) oder mit einem Max-Planck-Fellowship (MPG-Stipendium) gefördert. Grundlage für die Vergabe von MPG-Stipendien ist dieses Gästeprogramm. Damit ist sichergestellt, dass in kollegialer Entscheidung des Direktoriums nur die besten ausländischen Gastwissenschaftler/innen an unser Institut kommen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Gästeprogramms erhalten einen Arbeitsplatz am Institut und werden in allen Belangen des täglichen und wissenschaftlichen Lebens unterstützt. Unsere Gäste sind außerdem herzlich willkommen, sich aktiv am akademischen und sozialen Institutsleben zu beteiligen.

2. Internationale Kooperationen und Netzwerke

Das Gästeprogramm ist integrierter Bestandteil insbesondere der folgenden Zentren und internationalen Forschungsprogramme: International Collaboration for Turbulence Research (ICTR), Fokus Komplexe Fluid Dynamik, Max Planck Center for Complex Fluid Dynamics Twente. Zudem arbeiten wir mit zahlreichen Einrichtungen und Zuwendungsgebern zusammen, z. B. DAAD, Alexander von Humboldt-Foundation, Human Frontiers Fundation, etc.

3. Die Fördermöglichkeiten

Sollten Sie nicht über eine eigene bzw. externe Finanzierung verfügen, besteht die Möglichkeit der Förderung durch ein Stipendium der Max-Planck-Gesellschaft. Die maximale Förderdauer dieses Stipendiums beträgt für promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler 2 Jahre und für Doktorandinnen und Doktoranden 6 Monate. Während dieser Zeit stehen unseren Gästen alle wissenschaftlichen Einrichtungen sowie der zugehörige Support in vollem Umfang zur Verfügung, um an Ihrem Projekt zu forschen.

4. Konkrete Möglichkeiten für Doktoranden

Doktorandinnen und Doktoranden können bis zu sechs Monaten mit einem MPG-Stipendium gefördert werden. Wir möchten damit bewusst Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern bereits in einer frühen Qualifizierungsphase die Chance zum Austausch und zur Vernetzung in einem einzigartigen und internationalen Umfeld bieten. Der Aufenthalt ist auch in Begleitung eines bereits etablierten Wissenschaftlers bzw. einer bereits etablierten Wissenschaftlerin, der/die am Gästeprogramm teilnimmt, möglich.

5. Die Stipendienkommission

Die Stipendienkommissionen wählt die Geförderten nach dem Mehraugenprinzip aus. Die Anzahl der im Gästeprogramm vergebenen Stipendien ist eng begrenzt.

Die Mitglieder der Kommission sind:
1 Direktor
1 Vertreter von MPRGs, Forschungsgruppenleiter/innen oder Postdocs
1 Promovierender Vertreter

6. Die Bewerbung

Arbeiten Sie an einem Forschungsprojekt, das zum Portfolio des Institutes und zur Vision unseres Instituts passt und sind Sie an unserem Gästeprogramm interessiert, kontaktieren Sie uns bitte via Mail an

guest@ds.mpg.de.

 
loading content