DCF Aktuelle Meldungen

DCF Aktuelle Meldungen

01.11.2021 Peter Keim startet als Heisenberg-Fellow

Ab November 2021 startet Peter Keim mit dem Aufbau einer unabhängigen Heisenberg-Gruppe, für die unsere Abteilung ihm die nötigen Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Zuvor war er Gruppenleiter an der Universität Konstanz. In seinen Forschungsprojekten untersucht er den Glasübergang, topologische Phasenübergänge und spontane Symmetriebrechungen jenseits des Gleichgewichts. Willkommen bei uns!

07.07.2021 Dr. Youchuang Chao erhält Humboldt-Stipendium

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat Dr. Youchuang Chao ein Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktoranden verliehen. Youchuang forscht als PostDoc in der Gruppe "Grenzflächen komplexer Fluide" von Stefan Karpitschka und untersucht die Wechselwirkung zwischen Oberflächenkräften, Phasentrennung und Transportprozessen. Dies ist ein interdisziplinäres Problem der weichen Materie, der physikalischen Chemie und der Strömungsphysik, das in vielen technologischen Anwendungen auftritt und auch zum Verständnis der Flüssig-Flüssig-Phasentrennung in der Zellbiologie beitragen kann. Mit der Auszeichnung wird sein Projekt für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren gefördert.
Die neu gegründete EcoBus GmbH entwickelt eine Infrastruktur, die Shuttledienste und Linienverkehr zu einem zukunftsfähigen ÖPNV kombiniert mehr

01.02.2021 Corinna C. Maass wird Associate Professorin an der Universität Twente

Unsere Gruppenleiterin Corinna C. Maass hat eine Ruf an die Universität Twente (Die Niederlande) angenommen. Sie wurde zur Associate Profeessorin in der Gruppe Physik der Fluide. Corinnas Forschung fokussiert sich weiterhin auf aktive Fluiddynamik, speziell selbstangetriebene Tröpfchen und Mikroschwimmer Modellsysteme.

19.01.2021 Babak Vajdi Hokmabad verteidigte erfolgreich seine Doktorarbeit

Mit dem Vortrag "Active Emulsions: Physiochemical Hydrodynamics and Collective Behavior" verteidigte Babak Vajdi Hokmabad heute seine Doktorarbeit, die er in der Gruppe um Corinna Maass angefertigt hat, erfolgreich. Aufgrund der vorgeschriebenen Kontaktbeschränkungen konnten Zuhörer die Verteidigung als Videokonferenz verfolgen. Wir gratulieren herzlich!

10.12.2020 Dr. Steffen Mühle erhält Jan-Peter-Toennies Preis 2020

Der diesjährige Jan-Peter-Toennies Preis in Höhe von 1000 € wird von der Fakultät für Physik der Universität Göttingen an Herrn Dr. Steffen Mühle für seine herausragende Promotionsarbeit verliehen. "Wir haben eine Methode entwickelt, die es erlaubt mechanische und hydrodynamische Eigenschaften einzelner Proteine und ihrer Aminosäuren quantitativ zu bestimmen. Mithilfe von moderner Fluoreszenzmikroskopie wurde die Nanoskalen-Dynamik ungeordneter Proteine experimentell gemessen, und die Messdaten durch die Kombination mit Polymertheorie und physikalischen Simulationen effizient interpretiert. Neben den genannten Materialeigenschaften konnten so neue Einsichten in die Bewegungsabläufe der wenige Nanometer langen Moleküle erlangt werden. Somit können Proteine künftig systematisch aus neuen Blickwinkeln physikalisch untersucht werden, was dazu beiträgt biologische Prozesse auf der Nanoskala zu verstehen.", sagt Steffen Mühle.
Biotreibstoff, Medikamentenwirkstoff oder Klebstoff: Grünalgen sind ein vielversprechender Modellorganismus. Ein Forscherteam am MPI für Dynamik und Selbstorganisation hat interessante Eigenschaften des kleinen Einzellers entschlüsselt. mehr

01.07.2020 Oliver Bäumchen nimmt Ruf an die Universität Bayreuth an

Unser Gruppenleiter Oliver Bäumchen hat einen Ruf an die Universität Bayreuth auf eine W3-Professur für Experimentalphysik angenommen und wurde zum 1. Oktober 2020 als Universitätsprofessor ernannt. Er hat mit seiner Gruppe „Dynamik fluider und biologischer Grenzflächen“ (https://www.ds.mpg.de/dcf/baeumchen) in den letzten Jahren die physikalischen Eigenschaften motiler Zellen ausführlich untersucht und speziell bei den Mikroalgen Chlamydomonas reinhardtii neuartige, bisher unbekannte Effekte nachgewiesen. Wir gratulieren Oliver herzlich zu seiner neuen Position! 
Stellen Sie sich vor, ein Bus holt Sie direkt dort ab, wo Sie sich gerade befinden, und bringt Sie zu Ihrem gewünschten Ziel. Was sich aufwändig und unökonomisch anhört, leistet das von uns theoretisch entwickelte Ride-Pooling-System EcoBus. Inzwischen hat es sich auch in ersten Praxistests bewährt und könnte so dazu beitragen, unsere Mobilitätsprobleme zu lösen. mehr

19.05.2020 Max-Planck-Partnergruppe mit Indien verlängert

Die Max Planck Partner Group von unserem Alumni-Doktoranden Shashi Thutupalli wurde für weitere 2 Jahre verlängert. Die seit 2017 erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem indischen National Centre for Biological Sciences in Bangalore über die Funktionalität biologischer Zellen wird von der Max-Planck-Gesellschaft bis März 2022 unterstützt.

13.04.2020 "Flexa für Helden" startet in Leipzig

Flexa in Leipzig, der intermodale Ride-Pooling-Dienst mit vier Kleinbussen, ist ein zur Zeit wegen der Kontaktbeschränkungen problematisches Konzept. Daher fährt Flexa seit April nur noch für Krankenhauspersonal, dafür aber mit stark erweitertem Fuhrpark (bis zu 19 Fahrzeuge) und im gesamten Leipziger Stadtgebiet. Dieser für die Corona-Zeit eingerichtete Transportdienst, der v.a. die Nachtstunden bedient, in denen sonst kein ÖPNV fährt, trägt den passenden Namen "Flexa für Helden".

23.03.2020 Otto-Hahn-Medaille 2020 für Fabian Jan Schwarzendahl

Herzlichen Glückwunsch an Fabian Schwarzendahl  zur Verleihung der Otto-Hahn-Medaille 2020, mit der seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der "Kollektiven Mikroschwimmer-Motilität in komplexen Umgebungen" gewürdigt werden.
Zur Redakteursansicht