Weitere Informationen

Carolin Hoffrogge
Carolin Hoffrogge
Pressesprecherin

Telefon: +49 551 5176-668
Fax: +49 551 5176-202
Mobil: +49 151 6497 1920
Raum: 2.53

Material der Zukunft

MPIDS Forscher erhält zweijähriges Stipendium der Alexander-von-Humboldt-Stiftung

25. April 2019

Fanlong Meng, Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) in Göttingen erhält ein zweijähriges Stipendium der Alexander-von-Humboldt Stiftung. Fanlong Meng ist derzeit Postdoc in der Abteilung Physik lebender Materie (LMP) von Direktor Ramin Golestanian. Physiker Meng beschäftigt sich mit der theoretischen Modellierung von weichen und aktiven Materialsystemen. Diese Studien helfen, Gleichgewichts- und Nicht-Gleichgewichtsreaktionen verschiedener komplexer Systeme einschließlich lebender Systeme zu verstehen. Gleichzeitig kann seine Grundlagenforschung auch Leitfäden für weichstoffbezogene industrielle Anwendungen liefern, z.B. die Herstellung von selbstheilenden Polymermaterialien oder die Konstruktion von synthetischen Mikroschwimmern und deren Verhaltenskontrollen. Mit dem Humboldt-Stipendium wird sich Fanlong Meng auf die theoretische Untersuchung von aktiven Materialsystemen, insbesondere von magnetischer aktiver, getriebener Materie, konzentrieren. Das schließt auch die kollektiven Reaktionen von magnetischen Kolloiden, die aufkommende Dynamik von magnetischen Mikroschwimmern oder die mechanischen Eigenschaften magnetischer Gele ein. Diese Studien werden nicht nur das physikalische Verständnis von aktiv getriebenen Stoffsystemen verbessern, sondern auch Hinweise für ihr zukünftiges Designs und ihre Anwendungen geben.

Wissenschaftlicher Werdegang

Dr. Fanlong Meng Bild vergrößern
Dr. Fanlong Meng

Fanlong Meng erwarb 2010 seinen Bachelor-Abschluss in Physik an der University of Science and Technology of China. Danach setzte er sein kombiniertes Master-PhD-Studium am Institut für Theoretische Physik der Chinesischen Akademie der Wissenschaften unter der Leitung von Prof. Zhongcan Ouyang und Prof. Masao Doi fort, wobei er sich unter anderem mit der Polymertranslokation, der Trocknungsdynamik von Weichstofflösungen und der elastischen Instabilität von gummiartigen Systemen beschäftigte. Nach der Promotion im Jahr 2015 promovierte Meng am Cavendish Laboratory der University of Cambridge und arbeitete hier mit Prof. Eugene Terentjev an der Rheologie der transienten Polymernetzwerke und der elastischen Theorie der Biofilamentnetze. Ab 2016 trat Fanlong Meng seine zweite Postdoc-Stelle an die University of Oxford an und forschte mit Prof. Ramin Golestanian und Prof. Julia Yeomans an magnetischen Wirkstoffen. Seit 2018 forscht  Meng am MPIDS in der Abteilung LMP unter der Leitung von Prof. Golestanian an aktiven Substanzen wie metachronalen Wellen in Anordnungen von Zilien.

 
loading content
Zur Redakteursansicht