Postdoktorand*in (m/w/d) in Biologischer Physik

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen

Art der Stelle

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Komplexe Systeme

Ausschreibungsnummer: MPIDS-W059

Stellenangebot vom 4. März 2022

Für die durch Dr. David Zwicker geleitete unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe ”Theorie biologischer Flüssigkeiten” suchen wir eine/n Postdoktorand*in (m/w/d) in Biologischer Physik.

Das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut, das sich experimenteller und theoretischer Grundlagenforschung im Bereich komplexer Systeme widmet. Das Institut beschäftigt derzeit etwa 300 Mitarbeiter/innen.

Ihr Aufgabenfeld

Die Forschungsgruppe erforscht die räumliche und zeitliche Organisation der weichen aus dem Lebewesen größtenteils bestehen. Sie untersucht zum Beispiel wie Tröpfchen biologische Zellen strukturieren, ist aber auch an allgemeineren Fragen der biologischen Physik interessiert. Dafür kombiniert sie analytische Erkenntnisse aus einfachen Systemen mit detaillierteren numerischen Simulationen, um biologische Konstruktionsprinzipien zu enthüllen. Außerdem erstellet sie maßgeschneiderte Modelle, um experimentelle Daten von Kollaboratoren zu interpretieren.

Wir bieten Projekte in diesem Bereich der theoretischen Biophysik an und unterstützen erfolgreichen Kandidaten bei der Entwicklung eigener Ideen.

Ihr Profil

Für unser Forschungsteam suchen wir exzellente, engagierte und selbstmotivierte Forscher(innen) mit guten Kommunikationsfähigkeiten. Geeignete Kandidaten verfügen über:

  • einen Doktortitel in theoretischer Physik, angewandter Mathematik oder einem verwandten Fachgebiet
  • Interesse an Physik weicher Materie und komplexer Systeme sowie statistischer und biologischer Physik
  • Starke quantitative Fähigkeiten (Datenanalyse, Programmierung)
  • Bereitschaft, neue Fähigkeiten zu erlernen und bewährte anzuwenden
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

Wir bieten hervorragende Arbeitsbedingungen in einem hochgradig internationalen und interdisziplinären Forschungsumfeld. Die Postdoc-Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet mit der Möglichkeit auf Verlängerung. Gehalt und Arbeitszeit richten sich nach den Förderrichtlinien der Max-Planck-Gesellschaft für Wissenschaftler. Die Arbeitszeit ist Vollzeit, das Gehalt beträgt E13 TVöD-Bund. Darüber hinaus bieten wir Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie zur Gesundheitsförderung. Der Starttermin ist flexibel.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerbung

Bewerben Sie sich bitte online mit der Kennnummer MPIDS-W059 und laden Sie Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf, eine Liste ihrer Veröffentlichungen und die Kontaktdaten von zwei Referenzen hoch. Beschreiben Sie in Ihrem Anschreiben kurz Ihre Forschungsinteressen, was Sie daran reizt und warum Sie in unserer Gruppe arbeiten möchten. Bewerbungen, die vor dem 01.04.2022 eingehen, finden volle Beachtung. Schriftliche Bewerbungen werden nicht zurückgesendet.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an David Zwicker, (Telefon: +49 551/5176-451,
)

Max-Planck-Institut für
Dynamik und Selbstorganisation
Dr. David Zwicker
Am Faßberg 17
37077 Göttingen

www.zwickergroup.org

Zur Redakteursansicht