Doktorand*in (m/w/d) in der experimentellen Physik der aktiven Materie

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen

Art der Stelle

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Komplexe Systeme

Ausschreibungsnummer: MPIDS-W053

Stellenangebot vom 8. März 2021

Das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) in Göttingen bietet ein internationales, interdisziplinäres und kooperatives Umfeld mit einem außergewöhnlichen Forschungsumfeld. Es widmet sich einem Spektrum an theoretischer und experimenteller wissenschaftlicher Grundlagenforschung und beschäftigt eine vielfältige Gruppe von Forscher*innen. Insgesamt hat es etwa 300 Mitarbeiter*innen.

Für die Forschungsgruppe „Grenzflächen komplexer Fluide“ von Dr. Stefan Karpitschka, suchen wir eine*n hochmotivierte*n Doktorand*in (m/w/d) in der experimentellen Physik der aktiven Materie.

Die Forschung

Die Gruppe von Dr. Karpitschka untersucht das Verhalten komplexer Fluide in heterogenen Umgebungen in Nicht-Gleichgewichtssituationen. Aktive Materie, und im Speziellen die Kolonien motiler Bakterien, sind eine interessante und derzeit viel beachtete Realisierung eines solchen Fluids. In diesem Projekt soll die Selbstorganisation solcher Kolonien unter wechseln­den Umgebungs­be­dingungen untersucht werden.

Ihr Profil

Die Kandidat*innen sollten einen Master-Abschluss (oder vergleichbar) in Physik oder in einer anderen Naturwissenschaft haben. Der/die ideale Kandidat*in hat einen Hintergrund in statistischer Physik, weicher Materie oder Biophysik. Programmierkenntnisse und Erfahrung mit optischen Techniken und Zell­kulturen wären wünschenswert.

Unser Angebot

Wir bieten hervorragende Arbeitsbedingungen in einem sehr inter­diszi­pli­nären und anregenden Forschungsumfeld. Gehalt und Arbeitszeit richten sich nach den Förderrichtlinien der Max-Planck-Gesellschaft für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Arbeitszeit ist Vollzeit, das Gehalt beträgt 2/3 E13 TVöD-Bund. Darüber hinaus bieten wir Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie zur Gesundheitsförderung. Die Doktorand*innenstelle ist auf 3 Jahre befristet. Der Starttermin ist flexibel, es wird jedoch eine Anstellung vor November 2021 angestrebt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Um sich zu bewerben, folgenden Sie bitte diesem Link mit der Kennnummer MPIDS-W053 um Ihren Lebenslauf, Ihre aka­demischen Zeugnisse, eine Be­schrei­bung Ihrer Forschungs­in­teres­sen sowie zwei Referenzen hoch­zu­laden. Die Bearbeitung der Be­wer­bung­en beginnt nach der Frist vom 12. April 2021 und endet, wenn die Stelle besetzt ist. Wir empfehlen Ihnen, sich so schnell wie möglich zu be­wer­ben.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Dr. Stefan Karpitschka ()

Max Planck Institute for
Dynamics and Self-Organization
Dr. Stefan Karpitschka
Am Faßberg 1
D-37077 Göttingen

 ds.mpg.de/dcf/karpitschka-gruppe

Zur Redakteursansicht