Gruppenleiter/innen (m/w/d)

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen

Komplexe Systeme Neurobiologie Struktur- und Zellbiologie

(MPIDS-W034)

Art der Stelle

Wissenschaftler

Gruppenleiter/-innen (m/w/d)

Stellenangebot vom 11. Februar 2019

Das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut, das sich experimenteller und theoretischer Grundlagenforschung im Bereich komplexer Systeme widmet. Das Institut beschäftigt derzeit etwa 300 Mitarbeiter/-innen.

Für die Abteilung Dynamik komplexer Fluide von Prof. Stephan Herminghaus suchen wir ab 1. März 2019 Gruppenleiter/-innen (m/w/d).

Die Abteilung Dynamik komplexer Fluide widmet sich der Erforschung kollektiver Phänomene in Systemen, die aus vielen gleichartigen, miteinander in komplexe Wechselwirkung tretenden Untersystemen bestehen. Beispiele hierfür sind granulare Strömungen, schwärmende Planktonpartikel, Biofilme oder Verkehrsströmungen. Letztere repräsentieren unsern sich intensivierenden Schwerpunkt auf solchen Themen, die mit der wohl wichtigsten Frage unserer Zeit in Zusammenhang stehen: Wie können wir eine nachhaltige Bewirtschaftung unseres Planeten organisieren? Es ist zu erwarten, dass diese Thematik durch das zu Recht wachsende öffentliche Interesse sich bald auch in der Zahl entsprechend ausgerichteter Professuren (sog. Ökonophysik) niederschlagen wird (siehe z.B. Empfehlung der 25. Mitgliedervers. der HRK vom 6.11.2018: „Für eine Kultur der Nachhaltigkeit“).

Die Abteilung setzt von jeher erfolgreich auf eine enge Kombination experimenteller und theoretischer Arbeit, wodurch bei den Forscher/-innen neben der eigenen Profilbildung stets auch eine intensive Interaktion und gemeinsame Publikationen stimuliert wurden. Durch Wegberufungen auf Professuren sind kürzlich mehrere Gruppenleitungspositionen frei geworden, die nun mit theoretischer Ausrichtung wiederbesetzt werden sollen.

Ihr Aufgabenfeld / Die Forschung

Wir suchen exzellente und hochmotivierte Forscher/innen mit Erfahrung im Bereich der statistischen Physik, vor allem des Nichtgleichgewichts, die sowohl an der Unterstützung der experimentellen Gruppen durch theoretische Modellbildung und Simulation interessiert sind als auch an einer eigenen Profilierung, vor allem in Richtung der Physik sozioökonomischer Systeme. Hier bietet sich u.a. unser inzwischen recht profiliertes Verkehrsprojekt EcoBus (www.ecobus.jetzt; S. Herminghaus: „Meanfield theory of demand-responsive public transportation“, Transportation Research A 119 (2019) 15) als mögliches Betätigungs- und Profilierungsfeld an.

Ihr Profil

Von den Kandidat/-innen wird erwartet, dass sie eigenständige Forschung auf höchsten Standard verfolgen, aktiv zur gemeinschaftlichen und ergänzenden Forschung in der Abteilung beitragen und dass sie diese gut ausgestatteten Positionen nutzen, um ihre Karrieren in einer Art und Weise voranzutreiben, die sie für kompetitive internationale Universitäts- oder Forschungsstellen qualifiziert. Begleitende Lehrtätigkeit an der Universität Göttingen sowie Habilitation an der dortigen Fakultät für Physik sind nicht erforderlich, aber gelebte Praxis. Die Kandidat/innen sollten einen Doktortitel in Physik, angewandter Mathematik oder einem benachbarten Feld innehaben und über fließende Englischkenntnisse verfügen.

Unser Angebot

Gruppenleitungspositionen sind in der Regel auf zunächst fünf Jahre befristet. Bei Erfüllung der objektiven und subjektiven Eingruppierungsvoraussetzungen ist die Eingruppierung bis EG 14 nach Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) möglich. Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst (Bundesdienst).

Darüber hinaus bieten wir Ihnen Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Angebote zur Gesundheitsförderung.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann folgen Sie bitte diesem Link mit der Kennnummer MPIDS-W034 um sich online zu bewerben und Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf, Ihre Publikationsliste, eine Beschreibung Ihrer Forschungsinteressen und die Kontaktdaten von zwei Referenzen hochzuladen. Schriftliche Bewerbungen werden akzeptiert, aber nicht zurückgesendet.

Die Positionen sind bis zur Besetzung verfügbar. Sobald eine Position besetzt ist, werden alle Bewerber/-innen informiert.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Herr Prof. Stephan Herminghaus () gerne zur Verfügung.

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation
Herrn Prof. Stephan Herminghaus
Am Faßberg 17
37077 Göttingen

 
Zur Redakteursansicht
loading content