Doktoranden (m/w) in Biologischer Physik

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen

Komplexe Systeme Neurobiologie Struktur- und Zellbiologie

(MPIDS-W018)

Art der Stelle

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Doktoranden (m/w) in Biologischer Physik

Stellenangebot vom 12. April 2018

Für die unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe ”Theorie biologischer Flüssigkeiten” suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Doktoranden (m/w) in Biologischer Physik.

Das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut, das sich experimenteller und theoretischer Grundlagenforschung im Bereich komplexer Systeme widmet. Das Institut beschäftigt derzeit etwa 300 Mitarbeiter/-innen.

Ihre Aufgaben

Mögliche Themengebiete für die Doktorarbeit umfassen

  • Numerische und/oder theoretische Untersuchung aktiver Tropfen, welche durch chemische Reaktionen getrieben sind. Solche Tropfen spielen bei der Organisation von biologischen Zellen und bei der Entstehung des Lebens eine Rolle.
  • Numerische und/oder theoretische Untersuchung der Luftströmung in menschlichen Nasen und der zugehörige Transport von Geruchsmolekülen. Ziel ist es das Zusammenspiel der Nasengeometrie und -funktion sowie unseren Geruchssinn besser zu verstehen.

Ihr Profil

Für unser Forschungsteam suchen wir exzellente, engagierte und selbstmotivierte Nachwuchswissenschaftler/-innen mit guten Kommunikationsfähigkeiten und folgende Anforderungen:

  • Masterabschluss oder vergleichbaren Abschluss in theoretischer Physik, angewandter Mathematik oder benachbarten Feldern
  • Interesse an Physik weicher Materie und komplexer Systeme sowie statistischer und biologischer Physik
  • Starke quantitative Fähigkeiten (Datenanalyse, Programmierung)
  • Bereitschaft, neue Fähigkeiten zu erlernen und bewährte anzuwenden
  • Gute Englischkenntnisse

Unser Angebot

Die Doktorandenstelle ist auf drei Jahre befristet. Der Starttermin ist flexibel, sollte aber so bald wie möglich beginnen. Wir bieten hervorragende Arbeitsbedingungen in einem hochgradig internationalen und interdisziplinären Forschungsumfeld. Gehalt und Arbeitszeit richten sich nach den Förderrichtlinien der Max-Planck-Gesellschaft für den wissenschaftlichen Nachwuchs, inklusive der entsprechenden Sozialleistungen. Die Arbeitszeiten sind Vollzeit; das Gehalt beträgt 2/3 der Vergütung nach Entgeltgruppe 13 gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Ein strukturiertes Graduiertenprogramm im Fachbereich Physik oder im Bereich der Physik biologischer und komplexer Systeme wird in Zusammenarbeit mit der Georg-August-Universität angeboten.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann folgen Sie bitte diesem Link mit der Kennnummer MPIDS-W018 um sich online zu bewerben und Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf, Ihre Publikationsliste und die Kontaktdaten von zwei Referenzen hochzuladen. Das Anschreiben sollte kurz Ihre bisherige Forschung beschreiben und motivieren warum sie bei uns arbeiten möchten. Bewerbungen, die vor dem 20.05.2018 eingehen, finden volle Beachtung. Schriftliche Bewerbungen werden nicht zurückgesendet.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen David Zwicker, (Telefon: +49 551/5176-451, E-Mail-Adresse: ) gerne zur Verfügung.

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation
Dr. David Zwicker
Am Faßberg 17
37077 Göttingen

 
Zur Redakteursansicht
loading content