Postdoktoranden (m/w) im Bereich Biologische Physik

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen

Komplexe Systeme

(MPIDS-W014)

Art der Stelle

Wissenschaftler

Postdoktorand(inn)en - Biologische Physik

Stellenangebot vom 18. Januar 2018

Das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut, an dem theoretische und experimentelle Grundlagenforschung betrieben wird. Derzeit arbeiten etwa 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut.

Für die unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe "Biological Physics and Morphogenesis" von Dr. Karen Alim suchen wir exzellente, hoch motivierte Postdoktorandinnen und Postdoktoranden im Bereich Biologische Physik.

Unsere Forschung

In unserer interdisziplinären Gruppe untersuchen wir die Entstehung von Mustern und Formen in Organismen mit theoretischen und experimentellen Methoden. Die Grundlagen der Morphogenese, der Selbst-Organisation von Zellen in eine funktionierende Struktur zu ergründen ist der Schlüssel um Leben zu verstehen. Unser Ziel ist es, die physikalischen Prinzipien bei der Entwicklung von Organismen zu bestimmen. Unser Schwerpunkt liegt zurzeit auf der Frage wie biologische Strömungen mechanische und chemische Signale transportieren und speichern und so Entscheidungen und Entwicklung eines lebenden Systems kodieren. Als experimentelles Model System dient uns hier der netzwerk-formenden ‚schlaue’ Schleimpilz Physarum polycephalum. Der Organismus zeichnet sich durch sein komplexes Verhalten trotz sehr einfachen Aufbaus als hochspannendes Modelsystem aus. Der/die hochqualifizierte Bewerber/Bewerberin wird frei sein sein/ihr Forschungsprojekt zu gestalten und gegebenenfalls theoretisch zu arbeiten.

Ihr Profil

Voraussetzung für Bewerber und Bewerberinnen ist eine abgeschlossene Doktorarbeit im Bereich experimenteller Physik/Biophysik oder Biologie. Der ideale Kandidat oder die ideale Kandidatin sollte Erfahrung mit biologischen Systemen und quantitativer Datenanalyse haben und Interesse an interdisziplinärer Arbeit mitbringen. Fließende Englischkenntnisse und Programmiererfahrung sind Voraussetzung.

Unser Angebot

Die Postdoktorandenstelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit zur Verlängerung. Die Vergütung entspricht den Richtlinien des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund) inklusive entsprechender Sozialleistungen. Der früheste Einstellungstermin ist der 1. Mai 2018.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Folgen Sie bitte diesem Link mit der Kennnummer MPIDS-W014, um sich online zu bewerben und Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf, Ihre Publikationsliste und die Kontaktdaten von zwei Referenzen hochzuladen. Das Anschreiben sollte Ihre bisherige Forschung kurz beschreiben und motivieren, warum Sie in unserer Gruppe arbeiten möchten. Bewerbungen, die vor dem 28.2.2018 eingehen, finden volle Beachtung. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Karen Alim ().

 
Zur Redakteursansicht
loading content