Forschungsmeldungen

Standard 1458209487

Wo geht´s lang? - Informationen flexibel verteilt

12. April 2016
Max-Planck und Bernstein-Forscher erklären dynamische Informationsübertragung in komplexen Netzwerken [mehr]
Standard 1460104480

Eine Formel gegen den Stromausfall

6. April 2016
Die Suche nach Leitungen, die Schwachpunkte im Stromnetz darstellen, wird künftig einfacher [mehr]
Standard 1458566813

Ein Festkörper mit superfluiden Eigenschaften

21. März 2016
Wissenschaftler am Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation liefern den erstmaligen Nachweis für einen Leerstellen-induzierten superflüssigen  Zustand im festen Helium [mehr]
Teaser image horizontal 1455620118

Was haben Turbulenzen und Epidemien gemeinsam?

16. Februar 2016
Professor Björn Hof und Kollegen entschlüsseln 100 Jahre alte Frage nach der Beschaffenheit des Turbulenzübergangs - Einsatz der Turbulenz ist ein gerichteter Perkolations-Phasenübergang [mehr]
Standard 1455018052

Komplex - intelligent - vernetzt

9. Februar 2016
Grundlagenforschung des Gehirns in der Anwendung - Göttinger Bernstein Center for Computational Neuroscience feiert 10-jähriges Bestehen mit Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajiæ [mehr]
Teaser image horizontal 1453725470

Dem Drehbuch von Biofilmen auf der Spur

25. Januar 2016
Max-Planck- und Helmholtz-Forscherteam beobachten Alleskönner-Bakterium Shewanella O. bei der Arbeit [mehr]
Teaser image horizontal 1449577667

Kleine Höhenschwankungen am Meeresboden bündeln Tsunamiwellen

8. Dezember 2015
Tsunamis gehören zu den verheerendsten Naturkatastrophen. Obwohl die Seebeben, von denen sie meist ausgelöst werden, bisher nicht vorhersehbar sind, vergeht zwischen der Entstehung von Tsunamis und ihrem zerstörerischen Auftreffen auf die Küste kostbare Zeit, die man für Frühwarnsysteme nutzen kann. Die Zuverlässigkeit solcher Systeme ist eng mit der Genauigkeit, mit der die Ausbreitung von Tsunamiwellen vorherberechnet werden kann, verknüpft. Forscher vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) in Göttingen zeigen nun in ihrer Publikation "Random Focusing of Tsunami waves" in Nature Physics, dass diese Genauigkeit sehr empfindlich davon abhängen kann, wie präzise man den Höhenverlaufs des Meeresbodens kennt. [mehr]
Teaser image horizontal

Kein Kabelsalat im Gehirn

23. November 2015
Das Gehirn nutzt keine zufälligen, sondern vermutlich selbstorganisierte Netzwerke zur visuellen Informationsverarbeitung [mehr]
Teaser image horizontal 1447766553

Evolution: Am Ursprung der allerersten Art

17. November 2015
Ein Modell kann erklären, wie die erste biologische Spezies entstanden ist, von der alle heutigen Lebensformen abstammen [mehr]
Teaser 1445851480

Turbulenzen auf dem Vormarsch

22. Oktober 2015
Björn Hof und Kollegen erklären erstmals das Auftreten einer vollständig turbulenten Strömung. [mehr]
 
loading content